Erdstrahlen

Unter dem Wort „Erdstrahlen“ verstehen wir Rutengänger, alle aus dem Erdboden austretenden Strahlungen und die damit zusammenhängenden strahlen ähnliche Erscheinungen. Ob sie nun lotrecht oder in einem anderen Winkel nach oben austreten oder noch unten eintreten.

Ausgangs quellen sind alle in der Erde vorhandene Naturstoffe wie: Wasser, Erdöl, Gesteine, Erze, Kristalle, Erdgas.

Die Wirkung der Erdstrahlen, (andere Bezeichnung „terrestrische Strahlen“) können durch andere, außerhalb der Erde gelegene Ursachen noch verstärkt werden.

Der Fachausdruck, den Radiästheten für den Ort gebrauchen, wo Erdstrahlen austreten heißt „Reiz“ oder „Störstelle“. Demgemäß gibt es auch Reiz- und Störzonen und die Frage lautet: Kann man Erdstrahlen messen:

Ja, man kann.

Reiz stellen sind meist physikalischer Natur. Deshalb lassen Sie sich auch ohne weiteres mit physikalischen Geräten messen (Natürlich auch mit Pendel und Rute). Hier gibt es genügend Literatur, wir wollen uns auf Pendel und Wünschelrute beschränken.

Das scheinbar theoretische Wissen, erhält sehr rasch Bedeutung für die Praxis wenn wir die Frage stellen: Was nützt es mir, dass man Reizzonen muten kann und sogar physikalisch messen! Diese Frage erhält unter Umständen eine dramatische Antwort: Das Wissen wo sich in meiner Umgebung Reizzonen befinden, kann enorme Auswirkungen auf mein Gesundheit haben. Dann nämlich, wenn mein Bett oder Arbeitsplatz auf einer Stelle steht von der ich weis, dass ich Krank werden kann!

Strahlungen aus der Atmosphäre.

Wir wissen zum Großteil nicht wo Sie her kommen, ob aus der Atmosphäre, der Sonne, dem Mond oder aus dem Weltall. Deshalb beschränken wir uns auf die praktikable Nutzbarkeit. Das Mensch und Tier wetterfühlig sind, ist allgemein eine erwiesene Tatsache (auch wissenschaftlich). Kopfschmerzen bei Föhnwetter, Mattigkeit als Folge von Tiefdruck sind allgemein bekannt. Weniger bekannt ist der Umstand, dass der Ionenaustausch zwischen Himmel und Erde für Lebewesen ungeheuer wichtig ist. Dieser Ionen strom, von oben kommend, durchflutet unseren Körper zur Erde hin und erweist sich geradezu als lebenswichtig. Versuche mit dem Faraday-Käfig haben dies bestätigt.


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/